Home

SEBASTIAN BURGOLD und die „Montagstruppe P9“

Es muss in den 80er Jahren gewesen sein, als die Berliner Eishockeylegende Heinz Patrzek (Jahrgang 1937) in der nicht mehr existierenden Eishalle an der Berliner Jaffestrasse Eishockeyspieler um sich sammelte. Einmal die Woche wurde in den Mittagsstunden dort Eishockey gespielt. Nach dem Abriss der Eishalle wanderte man weiter in die Deutschlandhalle, dann in den Flughafen Tempelhof und mittlerweile treffen jeden Montagabend in der Eishalle P9 in Charlottenburg Eishockeyspieler jeden Alters aufeinander, um einen Sport auszuüben den viele bereits 40 Jahre und länger spielen und das engagiert. Für eine Stunde am Abend wird geschwitzt, gefightet, geflucht und geschrien als wenn es um Medaillen ginge. Dabei bleibt es aber immer fair. Sebastian Burgold wollte die Gesichter dieser Spieler einfangen und arrangierte ein kleines Set neben der Eisfläche auf. In den Spielpausen holte er sich so jeden Spieler für 2 Minuten vor die Kamera. Einen Spieler solltet ihr allerdings erkennen…..

Fotografie und Postproduktion: Sebastian Burgold

Tags:

Comments are closed.